www.online-roman.de       www.ronald-henss-verlag.de
Weihnachten Weihnachtsgeschichte Weihnachtsgeschichten Kurzgeschichte Weihnacht Advent

Kalte Dezemberluft

© Oliver Ziedorn


Es war wie immer, das Geld war knapp und Weihnachten stand vor der Tür. Die Eltern waren ratlos, wie sollen sie ihren Kindern Geschenke kaufen?
Wieder würden sie in traurige Kinderaugen blicken, die glauben, der Weihnachtsmann hätte sie vergessen. Und wieder würde ihnen gezeigt werden, dass sie am Rande der Gesellschaft leben.
Ihre Kinder merkten nichts von alledem, was ihre Eltern für Sorgen durch den Kopf gingen. Sie freuten sich auf Weihnachten. Natürlich hatten sie ihren Wunschzettel schon vor Wochen zum Weihnachtsmann geschickt. Sogar mehrfach, um sicher zu gehen, dass er sie diesmal nicht vergisst. Es war immer hart gewesen anderen Kindern zu erzählen, vergessen worden zu sein oder krampfhaft Ausreden zu finden. Jedes Mal waren sie den Tränen nahe, wenn sie an Weihnachten erinnert worden sind. Sie saßen vor dem Fernseher und verfolgten Weihnachtssendungen. Sie sahen, wie Weihnachten sein sollte:
Die Familie saß beisammen, aß den Braten und die Kinder packten ihre Geschenke unter dem Weihnachtsbaum aus. Auch diesen hatte sie bisher nie gehabt. Die Eltern kannten die Sorgen und Ängste ihrer Kinder und verließen das Haus um sich einen Plan zu überlegen. Die Kinder blieben vor dem Fernseher sitzen und warteten auf die Rückkehr ihrer Eltern. Wie sie oft in ihrem kurzen Leben.
Es war kalt, dunkel und nur die spärlichen Laternen warfen ein schwaches Licht. Ein Wagen hielt und sie stieg in sein Auto ein, dann folgte sie den Wünschen. Besondere Weihnachtswünsche.
Er stand da und wartete, wie jedes Mal. Hass stieg in ihm auf, gegen sich selber, gegen den anderen. Er stand da und zog an seiner Zigarette. Die Zeit rann langsam dahin. Viel zu langsam, viel zu langsam. Er hörte sein Blut im Kopf pochen. Der Puls raste und er konnte nur warten. Warten war das einzige, was er dann immer tun konnte.
Endlich öffnete sich die Tür. Da standen sie hielten sich im Arm. Es war wie ein Déjavue. Sie fühlte sich so hilflos, hätten schreien können, doch die Welt hätte sie nicht gehört Sie träumte, jeder ihrer Wünsche zog an ihrem geistigen Auge vorbei und würde sich vielleicht erfüllen. Vielleicht, eines Tages. Bestimmt, eines Tages. Es wird geschehen, bestimmt, sie muss nur warten.
Sie standen unter einer Laterne. Man konnte den Atem sehen, wie er in der kalten Dezemberluft aufstieg und sich entfernte. Das war auch ihr Wunsch.
Weg von dieser Welt, raus aus diesem Körper.
Er wollte etwas sagen, was sie beschwichtigen könnte, aber es fiel ihm nichts ein. Sein Kopf war leer, nur die Stimme in seinem Kopf, der er so oft folgte.
Gab es überhaupt Worte für solche einen Moment?
Sie liefen nach Hause. Vorbei am geschmückten Fenstern, lachende Kindergesichter, glückliche Paare, Eltern, die sich erfreuten an dem Lachen ihrer Kinder Die Straße wurde immer leerer, alle waren zu Hause und feierten mit allem was sie nicht hatten: einen Braten, einen Weihnachtsbaum und Geschenke.
Nach einem kurzen Zwischenstopp kamen sie zu Hause an.
Dort schlossen sie sich in ihrem Wohnzimmer ein.
Und während Ihre Kinder schreiend und rufend im Wohnzimmer waren, spürten sie wie das Gift durch ihre Adern floss.
Frohe Weihnachten



Eingereicht am 19. Oktober 2005.
Herzlichen Dank an den Autor.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Wenn Sie einen Kommentar abgeben möchten, benutzen Sie bitte unser Diskussionsforum. Unser Autor ist sicherlich genau so gespannt auf Ihre Meinung wie wir und all die anderen Leser.


»»» Weitere Weihnachtsgeschichten «««
»»» Kurzgeschichten: Überblick, Gesamtverzeichnis «««
»»» HOME PAGE «««
Weihnachtsbücher, die aus unserer Website hervorgegangen sind
Heiligabend überall. Kurzgeschichten zum Weihnachtsfest
Eva Markert: Adventskalender zum Lesen und Vorlesen
Alle Jahre wieder. Kurzgeschichten zum Weihnachtsfest
Heiligabend überall
Kurzgeschichten zum
Weihnachtsfest
ISBN 3-9809336-1-X
Eva Markert:
Adventskalender
zum Lesen und Vorlesen
ISBN 3-9809336-5-2
Alle Jahre wieder
Kurzgeschichten zum
Weihnachtsfest
ISBN 3-9809336-4-4