www.online-roman.de



  Lust am Lesen     Lust am Schreiben  




Wie sind die Sternschnuppen entstanden?

Ein Märchen von Heiko Reutter


Die Wolken, weiß, mächtig und bedeckend beherbergen sie das Geheimnis des Winters. In Ihnen verborgen schlummern die Schneeflocken. Auf wunderbare Weise entspringen sie aus dem Innersten der Wolken und wenn die Zeit gekommen ist, so verlassen sie diese, um ihre Reise zur Erde zu beginnen. Das Leben einer Schneeflocke scheint kurz und dennoch trägt eine jede Schneeflocke einen wichtigen Teil zur Magie des Ganzen bei. Auf diesen Moment wartet eine jede Schneeflocke ein ganzes Jahr. Sie wartet darauf, von ihrer Wolke herab zu schweben und sanft die Erde in eine weißes Kleid zu verhüllen. Auf ihrem Weg zur Erde erzählt nun eine jede Schneeflocke eine Geschichte. Eine Geschichte, die sie sich das ganze Jahr über ausgedacht hat, damit, wenn sie zur Erde schwebt, die Zeit nicht zu lange wird. Man erzählt diese Geschichte zu all den anderen Schneeflocken, die man auf der Reise zur Erde trifft und wenn man dann die Erde erreicht hat, so lebt man bis im Frühjahr die Sonne zum Vorschein kommt. Dann verschwinden die Schneeflocken und ihr Leben ihr Zauber entschwindet der Erde im Tau des Frühjahrs um einem neuen Zauber Platz zu gewähren.
Dies war und ist das Leben der meisten Schneeflocken, doch vor langer Zeit gab es eine Schneeflocke, welche mehr erleben wollte. Sie wollte mehr als nur eine Geschichte haben, mehr erleben als die Reise zur Erde und das Warten auf den Tau im Frühjahr. So nahm sie all ihren Mut zusammen und kroch am Vorabend des ersten Schnees durch ihre Wolke hinauf dem Himmel der Sterne zu und kaum dass aus ihrer Wolke heraussah, da stieß sie sich mit all ihrer Kraft ab und flog den Sternen zu. Sie besuchte sie, die kleinen, die großen, die bunten und die leuchtenden Sterne und auch den Mond. Sie erlebte Dinge, wie sie noch keine Schneeflocke wohl gesehen hatte und voll dieser Eindrücke und Erlebnisse drängte es sie zur Erde und zur Ihrer Wolke zurück. Sie hatte genug zu berichten um zweimal zur Erde und wieder zurückzuschweben zu können ohne dass es einem langweilig werde würde. Doch plötzlich, als sie in die Atmosphäre der Erde eindringen wollte, da ward sie von dieser zurückgeworfen. Sie versuchte es wieder und wieder. Von den verschiedensten Seiten der Erde, doch überall stieß sie der Himmel zurück.
Heute nach all diesen Jahren, wenn man an einer klaren Sternennacht gen Himmel blickt, dann kann man sie noch immer sehen, die kleine Schneeflocke, wie sie versucht zurückzukommen zu ihrer Wolke. Sie fliegt vorbei und ist oftmals nur für einen Augenblick zu sehen. Manche sagen dass, wer sie erblickt, dem erfülle sie einen Wunsch.



»»» Kurzgeschichten Kinder, Märchen, Fantasy «««

»»» Kurzgeschichten: Überblick, Gesamtverzeichnis «««

»»» HOME PAGE «««



Eingereicht am 04. Februar 2004.
Herzlichen Dank an den Autor.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Autors.