www.online-roman.de



  Lust am Lesen     Lust am Schreiben  




Du erkennst mich nicht wieder

Von Jana Friedrich


Zu lange Zeit war sie zu weit weg gewesen. Er hat sie nicht wieder erkannt, obwohl sie damals seine große Liebe gewesen war. Das hatte er ihr immer gesagt. Ebenfalls hatte er immer gesagt, dass er sie nie vergessen würde. Doch genau das hatte er getan. Verzweifelt und enttäuscht rannte sie im strömenden Regen durch die Straßen. Sie riss sich ihren klitschnassen Pullover vom Leib. Sie hatte ihn für heute aufgehoben, in diesem Pullover hatte sie ihn damals kennen gelernt. Damals, auf der Party ihrer Schwester. "Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick?", hatte er sie gefragt. Als sie gerade in diesem Pullover vor ihm in der Tür stand, nass bis auf die Haut, hatte er nur gefragt: "Wie kann ich Ihnen helfen, Miss?" Sie war einfach zu lange weg gewesen. "Daddy, wer ist die nasse Frau da draußen?", hatte ein Kind aus dem Inneren des Hauses gerufen. Er hatte sie nicht wieder erkannt. Sie rannte immer weiter. Sie wollte nur noch weg von hier. Ihren Namen hatte er schon einmal gehört, aber das lag schon sehr weit zurück. Viel zu weit lag es zurück. Damals hatten sie sich ewige Liebe geschworen. Jetzt spielte er in seinem warmen Haus mit seinen Kindern und lachte mit seiner Frau. Sie rannte weinend im kalten Regen durch die Straßen und floh durch die ganze Stadt. Hatte sie sich so sehr verändert? Hatte er sich verändert? Sie sah in ein Schaufenster. Eine fremde Frau blickte ihr daraus entgegen. Sie erkannte sich nicht wieder. Ihre Kleidung klebte nass an ihrem Körper, als sie die Brücke erreichte. Wollte sie hierher? War sie nur durch Zufall hierher gelangt? Mit festem Griff umklammerte sie die kalte Eisenstange. Gleich wäre es vorbei. Sie schwang sich über das Geländer.
Am nächsten Tag las er beim Frühstück die Zeitung. Nun hatte er sie wiedererkannt, erkannte sie aber doch nicht wieder. Das war nicht mehr die Frau, die er einmal geliebt hat. Das war nur eine verzweifelte Person, die in ihrem tiefsten Inneren stark verletzt wurde. Zu stark für sie. Ungerührt nahm er noch einen Schluck Kaffee und schloss die Zeitung wieder.




Wenn Sie einen Kommentar abgeben möchten, benutzen Sie bitte unser Diskussionsforum. Unsere Autorin / unser Autor ist sicherlich genau so gespannt auf Ihre Meinung wie wir und all die anderen Leser.



»»» Kurzgeschichten Liebe Romantik love story «««

»»» Kurzgeschichten: Überblick, Gesamtverzeichnis «««

»»» HOME PAGE «««



Eingereicht am 14. April 2004.
Herzlichen Dank an die Autorin / den Autor.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Autorin / des Autors.