www.online-roman.de       www.ronald-henss-verlag.de
Kurzgeschichte Kurzgeschichten

Suchen ... vergessen?

© sowo


Schon morgens geht es los...
Das Suchen hat schon was, das muss ich zugeben, auf jeden Fall nicht unbedingt was Positives, oder eventuell doch??
Vor allen Dingen scheinen es auch die besonders kleinen Dinge zu sein, die wesentlich dafür sind, das Suchen auf Vordermann zu bringen, was heißt, der Adrenalinspiegel steigt beträchtlich an und es gibt nur noch den einen Gedanken: Werde ich auch finden, was ich gerade wieder mal aktiv und doch sehr affektiv suche??!!
Als ich gestern mal wieder meinen Einkauf geplant hatte, ging es los!!... das Suchen nicht nur nach Kleinigkeiten.
Der Einkaufszettel leistet bekanntlich gute Dienste, um die Gedanken ein wenig beisammen zu halten, damit das Vergessen von Butter, Käse, Eier und noch einigem Wichtigem... ach ja, Clorolle ist auch wesentlich, damit man nicht nur an bestimmten Örtlichkeiten seine Vergesslichkeit notieren und weiteres sowieso damit praktizieren kann.
Außerdem ist immer griffbereit überall an jedem Eckchen oder auch Örtchen ein Schreiberling, damit alles sofort notiert werden kann, was Hirn wieder mal nicht behalten kann.
Leider ist das Problem tatsächlich das Zettelchen, das aus mir unerfindlichen Gründen nicht in den Windungen meiner Hirnmasse verankert war und ausgerechnet auch nicht im Realen aufzufinden, so dass Suchen angesagt war!!
Nachdem ich die Einkaufsnotiz doch noch hinter irgendeinem Eckchen/Käntchen gefunden hatte, die für den Einkauf nötigen Taschen, Utensilien, leeren Flaschen und noch einiges aufgetürmt auf die Arme genommen habe, mit letzter Kraft die Wohnungstür zum Öffnen brachte, fielen mir.... au.. Mist!!!... die leeren Plastikflaschen mit einigem Geklappere herunter, verteilten sich schön im Flur.
Da ich aber inzwischen schon relativ gut in Übung bin mit Kniebeugen & Co., war das Bücken daher kein großes Problemchen mehr:-)... habe also meine gut eingeübten Beugen gemacht und dabei noch mit beiden Armen sämtliche Taschen jongliert, mit den Füßen die Plastikklapperer eingesammelt... schwupps... und hoch und hiev... alles wieder beisammen. Super!!.. nun konnte es ja losgehen. Einkaufen und Kram besorgen!
Ich schaffte es auch aus der Wohnung herauszukommen, jonglierend mit Taschen, Flaschen und Klamotten, die ich auch noch dazu aufgetürmt hatte... machte die Wohnungstüre mit einem Schwung zu......... und......au weia... da war es passiert!!!!!!!!!!...
... die Schlüssel???!!!...
Neeee... is net wahr!!!!.... wo sind denn nu meine Wohnungsschlüssel???... bestimmt hab ich die eingesteckt... ja, garantiert in der Jackentasche... bestimmt sind sie in der Jackentasche, hundertprozentig in der Jackentasche... ja, da müssen sie sein....!!!
Wühlen, kramen, rascheln... in meiner rechten Jackentasche ist mir schon allerhand entgegengeflogen, was ja doch recht interessant war, alte Einkaufszettel inbegriffen, sogar... ich glaub es kaum!!!... ein Scheinchen... ein Zehner-Scheinlein... aber immerhin... super!!...
.... aber der Schlüsssselllll....???:(((
.... da fielen scheppernd und mit hohlem Getöse schon wieder aufgeladenen Plastikflaschen von meinen Armen... oh.. neeeee... holpernd und stolpernd und klappernd rollten sie die Stufen des Treppenhauses hinunter, schön hintereinander.... holtertipolter... Hops und schwupps... klapper, klapper.....schepper...... naja, wenigstens die Reihenfolge hatten sie eingehalten....
Da schepperte es wieder... dieses Mal waren es nicht meine Flaschen, auch nicht meine Hirnsynapsen, die die Zusammenschlüsse wohl lockern wollten... meine Taschen und sonstiger Krempel, den man halt für den Einkauf benötigt, die waren es auch nicht!!!!... Nein, es waren sämtliche Hausbewohner, die rasselnd und knatternd ihre Wohnungstüren öffneten, um zu sehen, was denn wieder mal los sei in der Welt... in der Welt unseres Treppenhauses!!!??
"... ah... sooooo!!!!... Frau H. geht mal wieder einkaufen, das hätten wir uns eigentlich denken können!!" - "Vielleicht, Frau H., könnten sie ja das nächste Mal eventuell einen Ton leiser weggehen?... Weil, wissen´s, ich hab zwar einen Hörschaden, aber bei dem Lärm wachen ja sogar Tote auf!!"
"... na prima, dann sind wir auch noch ein Geisterhaus, denn ich geh nämlich immer so weg....:-)
... und außerdem!!!.....
.... ich hab doch meine Schlüssel vergessen!!!..:-((()



Eingereicht am 10. April 2006.
Herzlichen Dank an die Autorin / den Autor.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Autorin / des Autors.



Wenn Sie einen Kommentar abgeben möchten, benutzen Sie bitte unser Diskussionsforum. Unsere Autorin / unser Autor ist sicherlich genau so gespannt auf Ihre Meinung wie wir und all die anderen Leser.

»»» Kurzgeschichten: Humor, Satire, Persiflage, Glosse ... «««
»»» Kurzgeschichten: Überblick, Gesamtverzeichnis «««
»»» HOME PAGE «««