www.online-roman.de       www.ronald-henss-verlag.de
Kurzgeschichte Kurzgeschichten

Der bekannte Duft

© Yersinia


Jemand streckt mir seine Hand entgegen, ein blumiger Geruch steigt mir in die Nase, er zieht mich an, er verwirrt mich. Erinnert er mich an meine Kindheit? Ich rieche meine Mutter, so geschmeidig, so sanft, wie sie war - wie sie nie wieder sein wird. Mir wird warm, nein, heiß! Schweißperlen laufen mir den Nacken herunter. Ich stehe im Garten, es ist Frühling und ich rieche den Sommer, der immer näher rückt, aber doch so fern ist. Ein leiser Windstoß weht an mir vorüber, er streicht über meine Haut und trägt den frischen Duft der Kirschblüten mit sich. Ich sehe meinen Vater, der meine Mutter liebevoll im Arm hält, sie förmlich umschlingt, er scheint sie sie zu erdrücken - so wie die Erde, die sie jetzt umgibt. Ich gehe oft an ihr Grab, doch alles, was ich rieche, ist ein warmer, leicht süßlicher Geruch. Es ist kalt, der Winter klopft leise an und meldet sich zurück wie jedes Jahr. Wie schnell die die Zeit an einem vorbei schleicht; wie ein flüchtiger Augenblick, wie alles im Leben, es ist bedrückend und doch so vertraut. Bald werde ich wieder den blumigen Geruch in der Nase spüren, der mich so an sie erinnert, sie, die nun nicht mehr so gut riecht, sie, die nun nicht mehr so warm ist. Der Frühling wird wieder das Weite suchen und dem Sommer Eintritt gewähren. Und alles, was ich mir jedes Jahr aufs Neue wünsche, ist die Zeit zurückzudrehen - an den Anfang meiner Träume…

Eingereicht am 16. März 2006.
Herzlichen Dank an die Autorin / den Autor.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Autorin / des Autors.


Wenn Sie einen Kommentar abgeben möchten, benutzen Sie bitte unser Diskussionsforum. Unser Autor ist sicherlich genau so gespannt auf Ihre Meinung wie wir und all die anderen Leser.

»»» Kurzgeschichten Alltag «««
»»» Kurzgeschichten: Überblick, Gesamtverzeichnis «««
»»» HOME PAGE «««