www.online-roman.de


  Lust am Lesen     Lust am Schreiben  




Verdammte Müdigkeit!

Simon Müller


Schweren Schrittes schleppte sie sich zur Bushaltestelle. Seit nunmehr 7 Jahren arbeitete sie an der Fleischtheke des kleinen Supermarktes auf der Ecke. Nie war sie krank gewesen, Tag für Tag - selbe Uhrzeit, selber Ort. Gegen 10 Uhr würde die Müdigkeit nachlassen, um halb 11 käme der Hunger, 16 Uhr Feierabend, Theke säubern, 18 Uhr wieder daheim - erneute Müdigkeit.
Als sie aus dem Bus ausstieg, zerstreuten sich ihre Gedanken. Sie zog den Kittel an, bereitete die Auslage vor, begann zu arbeiten: Routine. "Fleischwurst is' ja schon wieder teurer geworden", schimpfte die alte Dame im Pelzmantel auf sie ein, "der Euro treibt uns noch alle in den Hungertod!" Die Leute von der Müllabfuhr kauften ihre Mettbrötchen: "Extra dick Zwiebeln und Senf, weiße ja schon, ne!" "Schneller, schneller Frau Hellmann, Zeit ist Geld", vernahm sie die Stimme des Metzgermeisters aus dem Hinterhalt. Das Maß war voll! Mit beiden Händen griff sie in die Schale mit dem Hackfleisch und klatschte die Pampe aus fleischigem Brei ihrem Chef in das rosarote Metzgergesicht. Dann schlug sie mit der gewaltigen Räuchersalami im Kunstdarm auf die struppig beschnurrbarteten, entsetzt glotzenden Müllwerker ein, als ihr das blitzende Beil ins Auge fiel. Sich mit der einen Hand den aufgebrachten Metzger vom Leibe haltend, ergriff sie mit der anderen Hand das silbrig schimmernde Hackwerkzeug. Sie holte aus, zielte kurz und warf es ohne zu zögern in Richtung der panisch dreinschauenden alten Dame, die sich mittlerweile ängstlich an ihre überteuerte Fleischwurst schmiegte. "Piep, Piep, Piep", machte es, als sich das Beil mit dem Brustkorb der Alten vereinigte. "Treffer", freute sich Frau Hellman und ... "Piep, Piep, Piep???" Wieso das denn??? Sie öffnete die Augen, schlug mit der Faust auf den Wecker ein. Wieder und wieder. Dann griff sie zum Telefon und meldete sich zum ersten Mal krank …



Eingereicht am 05. November 2004.
Herzlichen Dank an die Autorin / den Autor.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Autorin / des Autors.


Wenn Sie einen Kommentar abgeben möchten, benutzen Sie bitte unser Diskussionsforum. Unser Autor ist sicherlich genau so gespannt auf Ihre Meinung wie wir und all die anderen Leser.

»»» Kurzgeschichten Alltag «««
»»» Kurzgeschichten: Überblick, Gesamtverzeichnis «««
»»» HOME PAGE «««