www.online-roman.de


  Lust am Lesen     Lust am Schreiben  




Ich warte bis es "Klick" macht!

Von Ingrid Linnenberger


Es ist zum Haare ausraufen! Ich frag mich ständig, warum änderst du nichts! Denk mal an die Zeit, als du 50 kg weniger hattest! Ich weiß, es war toll! Ich konnte mich flotter bewegen, habe viel mehr unternommen und mein Selbstbewusstsein erreichte einen Höhenflug.
Der Alltag ist problematisch! Beim Versuch meine Fußnägel zu schneiden, habe ich jedes Mal das Gefühl, meine Füße entfernen sich immer mehr von mir. Ich habe alle Möglichkeiten ausprobiert, im Stehen, im Sitzen, sogar im Liegen! Es funktioniert nicht. Auf zur Fußpflege!.
Dann hängt im Bad dieser, zugegeben, wunderschöne Spiegel! Ich weiß gar nicht wie oft ich den schon abhängen, zertrümmern oder zuhängen wollte. Nach dem morgendlichen Duschen dieser unausweichliche Blick in den Spiegel. Jedes mal stelle ich mit Entsetzen fest, dass sich einige Körperteile regelrecht verschoben haben. Nichts befindet sich mehr auf seinem Platz. Busen, Bauch, Po und Oberschenkel zieht es irgendwie nach unten.
Es gibt dicke Menschen, die behaupten tatsächlich sie hätten überhaupt keine Probleme mit ihren Fettreserven. Im Gegenteil, sie fühlten sich wohl, seien selbstbewusst und sie liebten ihren Körper. Das ich nicht lache! Wie schaffen es diese Leute mit 30 oder 40 kg Übergewicht aus der Badewanne raus zu kommen?
Geraten diese putzmuntereren Dickerchen etwa nicht aus der Puste, wenn sie in den 3. Stock laufen müssen? Ich kann nur sagen, dass jede Bewegung anstrengend ist. Sofort kommt es zu Schweißausbrüchen, Atemnot und mein Kopf wird rot wie eine Tomate. Aber ich will ja nicht klagen! Ich weiß, null problemo das zu ändern!
Ach, was gibt es da gute Ratschläge von allen Seiten. Die besten Empfehlungen kommen, wie kann es anders sein, von den schlanken bis dünnen Mitmenschen. Was musste ich mir schon alles anhören: " Du hast doch so ein hübsches Gesicht!", "Das kann doch nicht so schwer sein! Du musst nur wollen!", " Ein Glück das du so groß bist!", " Du musst fünf kleine Mahlzeiten zu dir nehmen!", " Versuch doch mal dich mehr zu bewegen!", "Du konntest doch mit Rauchen aufhören, warum schaffst du es dann nicht abzunehmen?". Was für eine Logik! Und so weiter, und so weiter.
Ist das so schwer zu verstehen? Ich weiß sehr wohl, was ich tun muss, um mein Gewicht zu reduzieren. Was hab ich nicht alles gelesen über richtige Ernährung, Sportmöglichkeiten bei Übergewicht, mögliche Erkrankungen verursacht durch Adipositas. Sämtliche Frauenzeitschriften berichten über das Thema ausführlich und jede Diät ist die beste.
Tatsache ist, beim Essen, ob Süßes oder Deftiges, geht es mir gut! Leider bevorzuge ich die süßen Leckereien...Ich bewege mich in einem Teufelskreis! Wie gerne würde ich abnehmen. Mein erster Gedanke beim Aufstehen beschäftigt sich mit meinem Gewicht, und mein letzter Gedanke vor dem Einschlafen. Und was mach ich? Ach, da ist doch noch ein Stück Torte im Kühlschrank...hinein damit!
Auf der Waage war ich schon lange nicht mehr! Mir fehlt der Mut! Ich werde wohl mein Höchstgewicht erreicht haben.
Ins Schwimmbad gehe ich trotzdem! Sollen sie doch denken was sie wollen! Die Blicke der Menschen spüre ich sehr genau. Manchmal wird auch getuschelt! Dann muss ich mir eingestehen, es trifft mich doch! Oder beim Stadtbummel; da habe ich oft das Gefühl viele starren mich an. Schau ich in ein Schaufenster seh ich mich und bin ganz schön fertig.
Es ist für uns Übergewichtige ein Riesenproblem! Wäre es keins, würden bestimmt nicht so viele Dicke rumlaufen! Es ist verdammt schwer!
Vor einigen Jahren hab ich es geschafft fünfzig Kilogramm abzunehmen. Das Gewicht hielt ich zwei Jahre. Mir ging es in der Zeit richtig gut. Aber irgendwie bin ich wieder der Sucht verfallen.
Es muss "Klick" machen, dann geht's! Darauf warte ich.



Wenn Sie einen Kommentar abgeben möchten, benutzen Sie bitte unser Diskussionsforum. Unser Autor / unsere Autorin ist sicherlich genau so gespannt auf Ihre Meinung wie wir und all die anderen Leser.



»»» Kurzgeschichten Alltag «««

»»» Kurzgeschichten: Überblick, Gesamtverzeichnis «««

»»» HOME PAGE «««



Eingereicht am 05. August 2004.
Herzlichen Dank an den Autor / die Autorin.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Autors / der Autorin.


Abenteuer im Frisiersalon. Kurzgeschichten aus dem Internet. Edition www.online-roman.de  Dr. Ronald Henss Verlag, Saarbrücken.  160 Seiten 10 Euro ISBN 3-9809336-0-1
Das Buch zu unserem
Kurzgeschichtenwettbewerb
"Abenteuer im Frisiersalon"
ISBN 3-9809336-0-1
Jetzt direkt beim Verlag bestellen